REFLECTIVE LEADERSHIP (online)

Das wichtigste Führungsinstrument, das jedem Menschen unbegrenzt zur Verfügung steht, ist die eigene Identität. Sie wird z.B. durch Bedürfnisse, Werte und Einstellungen repräsentiert und prägt die individuelle Persönlichkeit im Entscheiden und Handeln nachhaltig. Über das Aufdecken individueller – oft unbewusster – Wertesysteme, spezifischer Haltungen und nicht ausgeschöpfter Ressourcen entwickeln wir ein Verständnis für unser Wirken und erkennen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb unserer sozialen Interaktion.

Seminarbeschreibung

Reflective Leadership beleuchtet das wichtigste, oftmals kaum beachtete Führungsinstrument, das jeder Führungskraft unbegrenzt zur Verfügung steht: die eigene Identität. Auf Grundlage einer differenzierten Reflektion ihrer Identität erlangen Führungskräfte ein deutlich besseres Verständnis für sich und ihre Rolle als Führungskraft und können Faktoren wie Adaptionsfähigkeit, Selbstregulationskompetenz und Verhaltensvariabilität langfristig verankern und somit das eigene Wirken im Führungskontext signifikant verbessern.

Das Seminar setzt die Teilnehmer zunächst in Beziehung zu sich selbst und ermöglicht ihnen fundamental neue Einblicke in ihre Bedürfnisse, Werte und Einstellungen, die ihre individuelle Persönlichkeit im Entscheiden und Handeln prägen. Hierauf aufbauend werden konkrete Potentialfelder sowie Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb sozialer Interaktionsprozesse identifiziert. Anhand vielfältiger Techniken zur kognitiven wie non-kognitiven Selbstregulation lernen die Teilnehmer als reflektierte und anpassungsfähige Verantwortungsträger auch komplexe Herausforderungen im Alltag souverän zu meistern, ihre eigene Führungspräsenz zu erhöhen und Führungsinstrumente gezielt und effizient einzusetzen.

Lernziele

  • Wer bin ich als Mensch und Führungskraft und wie lässt sich meine Führungspersönlichkeit beschreiben?
  • Welche Rollen, Herausforderungen und Erwartungen prägen meinen Arbeitsalltag?
  • Welche Werte, Bedürfnisse und Haltungen kennzeichnen mein Verhalten und wie können diese genutzt werden?
  • Wie kann ich brachliegende Ressourcen und unentdeckte Qualitäten für mich und meine Tätigkeiten aktivieren?
  • Welche Rolle spielt individuelles emotionales Erleben im Hinblick auf Veränderung und Wachstum?
  • Wie überwinde ich kognitive Blockaden, wie z.B. Glaubenssätze, die meine eigene Potentialentfaltung ebenso wie Transformationsprozesse in meinem Umfeld bremsen?
  • Wie kann ich unterschiedliche Stufen der Aufmerksamkeit nutzen, um individuelle und soziale Gestaltungsmöglichkeiten zu erkennen?
  • Was sind essentielle Voraussetzungen für den Anstoß effektiven Wachstums bei Individuen und Teams?
  • Wie definiert sich meine Haltung als Führungskraft und wie bringe ich diese im Alltag ein?

Was unsere Seminare besonders macht

  • Didaktisch sorgfältig ausgestaltete, hoch-intensive Lernreise
  • Inhaltliche, methodische wie didaktische Vielfalt der Dozenten
  • Hohes Maß an Interaktion und Vernetzung mit Dozenten und den anderen Teilnehmern (auch online!)
  • Begleitung durch immer mindestes zwei Dozenten bzw. Facilitatoren
  • Die reine Wissensvermittlung ist dem Seminar vorgelagert durch ein Selbststudium, so dass wir uns in den gemeinsamen Sessions auf Übungen und Interaktion fokussieren können (vor allem online!)
  • Unser Ziel ist das Aktivieren der individuellen Ressourcen und das Anstoßen eines individuellen nachhaltigen Wachstumsprozesses
  • Neben den thematischen Inhalten wird ein vielschichtiges Führungs- und Facilitations-Skillset durch eine Vielfalt an Methoden, Prinzipien und Ansätzen vermittelt

Aufbau

1. Tag: Selbstreflektion und Identität

Am ersten Tag erlangen die Teilnehmer ein Gespür für zwischenmenschliche Wirkmechanismen und soziale Kausalzusammenhänge im Hinblick auf ihren individuellen Entwicklungsweg und ihr Wirken als Führungskraft. Nach einer Ein- führung in verhaltenswissenschaftliche Grundlagen identifizieren sie die Treiber ihres eigenen Verhaltens wie Werte, Bedürfnisse und Emotionen. Sie erkennen, welchen Einfluss unterschiedliche Persönlichkeitsparameter auf ihre Entscheidun- gen haben und wie diese bei der Umsetzung ihrer Führungsaufgaben mitwirken.

2. Tag: Selbstregulation und Potential

Am zweiten Tag bekommen die Teilnehmer einen tieferen Zugang zu ihren Potentialen und lernen durch unterschiedliche Formen der kognitiven und non-kognitiven Selbstregulation ihre ungenutzten Ressourcen zu erkennen und vorhandene Gestaltungsräume ihrer Persönlichkeit besser zu erschließen. Sie entwickeln ein Bewusstsein für das Konzept von Leistung im Gehirn und die Rolle von Achtsamkeit und Aufmerksamkeit, die sie für ihre Potentialentfaltung, das Überwinden von Hindernissen und ihre individuellen Entwicklungsprozesse benötigen.

3. Tag: Selbstermöglichung und Fokus

Am dritten Tag erkunden die Teilnehmer die Bedeutung ihres Wachstumspoten-
tials und erarbeiten sich durch kognitive Selbstermöglichung einen konkreten Zugang hierzu. Sie bekommen ein wachstumsorientiertes Gespür für verschie- dene Persönlichkeitsprofile mit dem Ziel, ihre Wirkung als Führungskraft durch Wertschätzung zu erhöhen und ihre Mitarbeiter in deren Potentialentfaltung zu begleiten. Abschließend erarbeiten sie, wie sie die individuell gesetzten Intentio- nen umsetzen und nachhaltigen Veränderungserfolg erreichen können.

Ablauf Online-Seminar

1. Gemeinsamer Kickoff (ca. 2 Std.)

  • Einstieg ins Thema
  • Einführung die genutzte Technologie
  • Vorstellung des Selbststudiums

2. Intensives Selbststudium (6 Stunden in einer Woche)

3. Gemeinsamer Workshop / 3 Tage = 6 Sessions (ca. 21 Stunden)

4. Gemeinsames Wrap-up (ca. 2 Std.)

Seminarleitung

Dr. Fabian Urban, Co-Director House of Leadership, Verhaltenswissenschaftler, Hypnosystemischer Berater & Coach und Langdistanztriathlet

Preis / Termin

990 € zzgl. Mwst für die virtuelle Durchführung via MS Teams und Mural, inkl. Kickoff und Selbststudium
Mai 2021

Anmeldung


Hintergrund

Das Erkennen der eigenen Werte, Bedürfnisse und Haltungen bildet den Ausgangspunkt für das Hervorbringen einer ausdrucksstarken und authentischen Führungspersönlichkeit. Die Fähigkeit zur kognitiven und non-kognitiven Selbstregulation ist für Führungskräfte ein essentielles Werkzeug, um die eigenen Ressourcen und Potentiale zu erkennen. Über das nachhaltige Erschließen sequentieller Stufen ihrer Aufmerksamkeit eröffnen sich Führungskräfte konkrete Gestaltungsräume für ihren Prozess der Selbstermöglichung.

Abonniert unseren 
Newsletter

Folgt uns auf unseren
sozialen Medienkanälen

Wir freuen uns über eure
Anfragen!